Nóra Kiszty erhielt im Alter von sechs Jahren ihren ersten Blockflötenunterricht und führte ihre Ausbildung ab 1996 am Musikgymnasium und Konservatorium von Miskolc (Ungarn) fort.

Nach dem Abitur nahm sie das Studium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Prof. Peter Holtslag mit dem Hauptfach Blockflöte auf.
2006 erlangte sie das Diplom in Verbindung mit einem weiteren Abschluss als Musikerzieherin, im Frühjahr 2009 legte sie ihr Konzertexamen mit Auszeichnung ab. Sie nahm an zahlreichen Meisterkursen teil, u.a. bei Han Tol, Paul Leenhouts und Anneke Boeke.

Neben einer vielfältigen Unterrichtstätigkeit u.a. an der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg sowie als Dozentin für junge und professionelle Blockflötisten in Ungarn, konzertiert Nóra Kiszty heute europaweit solistisch, mit der von ihr mitgegründeten Formation Elb’ an Flutes sowie dem Ensemble “Il Suono“.

Nóra Kiszty ist als Masefield-Studienstipendiatin der Hamburger Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. ausgezeichnet worden und engagiert sich im Rahmen der von Yehudi Menuhin geförderten Initiative “Live Music Now” für die Vermittlung von Musik an ungewöhnlichen Orten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Elb an Flutes